TRANSAMERICANA.DE: Von Alaska nach Feuerland - Reisebericht - Belize - Panamericana

belize

Zurück

Mit dem Motorrad haben wir von Juni 2005 bis Juni 2006 Nord- und Südamerika bereist. Von Vancouver aus sind wir über Alaska Richtung Patagonien gefahren - und sind nun in Norddeutschland.

Belize

Jamaica-Feeling in Zentralamerika.

10.12. 2005 - Corozal

Nach sechs Woochen Mexiko befanden wir uns im englisch-spanisch-sprachigen Belize. Die Einreise war easy, sowohl fuer uns als auch die Papiere fuers Moped. Allerdings mussten wir eine Versicherung fuer die BMW (9$/ Tag) abschliessen.

Nach all den Warnungen der Mexikaner blieben wir ersteinmal in der noerdlichsten Stadt (Corozal), um ein Gefuehl fuer das Land zu bekommen. Wir fanden es freundlich, das Essen lecker und fuehlten uns nicht unsicherer als in Mexiko. Obwohl Belize-City auch nach Ansicht der Menschen in Belize gefaehrlich ist.

Deshalb haben wir die Hauptstadt umfahren und waren selbst ueberrascht, als wir uns im Belize-Zoo mit einheimischen Tieren wiederfanden. MMitten im Dschungel und der erste Zoobesuch seit 20 Jahren.

Auf unserer Fahrt durch das kleine Land waren wir angetan von der bunten Mischung der Bevoelkerung in Belizes - Garifunas, Ladinos, Europaer (viele Mennoniten), Amerikaner, Chinesen etc. leben dicht zusammen.

Komplettes Karibikflair fanden wir im Garifuna-Dorf Hopkins. Reggae, Zelten am langen Strand, relaxte Atmosphaere.

Uebel waren allerdings die Sandflys. Durch dichten Regenwald fuhren wi nach San Ignacio an der guatemaltekischen Grenze - ueberraschend touristisch.

15.12.2005 - San Ignacio

Ebenso wie die Regierung in Belize die Einheimischen mit immer hoeheren Steuern belegt, werden auch die Touristen beim Verlassen des Landes zur Kasse gebeten. Die Formalitaeten an der Grenze waren jedoch schnell, wenn auch kostenintensiv erledigt.

mehr Bilder?

Powered by:
reiseberichte belize