TRANSAMERICANA.DE: Von Alaska nach Feuerland - Reisebericht - USA Südwesten - Panamericana

mexico - yucatan

Zurück

Mit dem Motorrad haben wir von Juni 2005 bis Juni 2006 Nord- und Südamerika bereist. Von Vancouver aus sind wir über Alaska Richtung Patagonien gefahren - und sind nun in Norddeutschland.

Mexico - Yucatánhalbinsel

Zum ersten Mal wurde es dauerhaft tropisch mit kulturellen Highlights bei den Mayaruinen im Regenwald, dazu Karibikstraende.

02.12.05 - Palenque und andere Ruinen

Nach der Abfahrt aus San Cristobal kamen wir endgueltig ins Flachland.

Die Wasserfaelle Aguas Azules und Palenque mit den Maya-Ruinen lagen auf unserer Route im Beginn tropischer Vegetation - nach den eher kuehlen Temperaturen in den Bergen hat es uns erstmal aus den Schuhen gehauen.

Die alten Maya-Bauwerke von Palenque haben schon was Besonderes, so mitten im Regenwald, teils noch immer ueberwachsen und mit Bruellaffen im Hintergrund.

Zum Glueck hatten wir uns in Palenque dazu entschlossen, in einem winzigen Baumhaus zu schlafen und nicht im Zelt - die Zeltschlaefer mussten in der Nacht fast Schwimmwesten anlegen, allerheftigster Regenguss.

Irgendwie nach den USA noch immer auf Kulturentzug haben wir uns auf dem Weg durch die Yucatanhalbinsel noch einige weniger besuchte Ruinenstaedte angesehen.

Die Ruinen von Edzna und Coba, Chac-Nasen, Iguanas im Rasen und eine Tarantel im Tempel und die abgelegenen Maya-Doerfer waren unsere Favoriten.

Aufgrund des Hurricans Wilma vor knapp zwei Monaten ist der Grundwasserspiegel im Hinterland z.T. noch immer so hoch, dass einige Haeuser unter Wasser stehen - obwohl der Wind hier kaum Schaden verursacht hatte.

08.12.05 - Playa del Carmen, Tulum, Bacalar

In Tulum erreichten wir die Karibikkueste mit postkartenmaessigem Ambiente: tuerkisfarbenes Wasser, feiner heller Sand und Palmen. Nicht auf dem Bild: unzaehlige Touris, Hotelreihen und Souvenirverkaeufer in Playa de Carmen (erinnert schwer an Teneriffa Sued).

Wie mit Gary abgesprochen, bekamen wir hier den mitgebrachten Hinterreifen. Um den Reifen aufziehen zu lassen, mussten wir schliesslich dann doch noch nach Cancun.

Das wollten wir eigentlich vermeiden (nicht wegen des Hurricans - heftige Aufraeumarbeiten allerorten). Doch der BMW-Mensch half uns mit dem Rad und machte nebenbei netterweise noch eine Synchro am Moped.

Danach sind wir schnell raus auis der Resort-Stadt und entlang der wieder stark befahrenen Kuestenstrasse nach Tulum an den Strand: Zelten zwischen Cabañas im Sand und Tauchen in einer Cenote des riesigen Hoehlensystrems. Irgendwie konnten wir hier aber nicht so richtig relaxen und fuhren wir weiter nach Bacalar Richtung Grenze zu Belize.

Jetzt sitzen wir hier und ueberlegen die kommende Route - kurz durch Belize wie alle empfehlen und gleich nach Guatemala oder laenger auf die Cayes von Belize? Wir sind unendschlossen.

mehr Bilder?

Powered by:
reiseberichte mexico - yucatan